Archiv 23

Logo-Schweiz
26.10.16: Besuch des Vereins HB9DC beim Pumpkraftwerk Limmern!

Am 26.10.2016 konnte unser Verein an einer fachkundigen Führung des sich im Bau befindenden Pumpkraftwerk Limmern teilnehmen. Die hoch interessante Führung wurde unter Anleitung von OM Reto HB9WOF sowie von 2 AXPO Ingenieuren durchgeführt. Uns wurden einmalige Einblicke in die Konstruktion der Turbinen und Transformatoren in den Cavernen zuteil.

Am Standort "Kalchtrittli" des Kraftwerks befinden sich auf 1860 M.ü.M zudem unser Sendemast und DMR Relais HB9DC-4.

Technologie:
Im Gegensatz zu reinen Speicherkraftwerken können Pumpspeicherwerke wie Linth-Limmern nicht nur Spitzenenergie erzeugen, sondern auch Stromüberschüsse, die während Schwachlastzeiten anfallen, in wertvolle Spitzenenergie umwandeln. Sie pumpen zu diesem Zweck Wasser in den höher gelegenen Stausee zurück und nutzen es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zur Stromproduktion.
Die Pumpspeicherung ist eine bewährte Methode, um Angebot und Nachfrage in einem Stromnetz auf umweltfreundliche und wirtschaftliche Art auszugleichen. Das Pumpspeicherwerk Limmern hat damit nicht nur eine wichtige Rolle in der Versorgungssicherheit, sondern auch für die Stabilisierung der Stromnetze.

Das neue Pumpspeicherwerk wird eine Pumpleistung und eine Turbinenleistung von je 1000 MW aufweisen. Damit erhöht sich die Leistung der Kraftwerke Linth-Limmern (KLL) von heute rund 520 MW auf 1520 MW. Das entspricht leistungsmässig dem Kernkraftwerk Leibstadt oder dem Wasserkraftwerk Cleuson Dixence. 

  • IMG 1328
  • IMG 1324
  • P1080231
  • P1080228
  • IMG 1337
  • IMG 1344
  • IMG 1340
  • P1080229
  • IMG 1345
  • IMG 1347
  • P1080245
  • IMG 1349
  • P1080243
  • IMG 1350
  • P1080242
  • IMG 1346
  • P1080227
  • P1080234
  • P1080236
  • IMG 1348
  • P1080237
  • P1080238
  • P1080239
  • P1080246
next